Manacor

Die Gemeinde Manacor liegt im Osten der Insel Mallorca und ist die drittgrößte Gemeinde der Baleareninsel. Auf dem Stadtwappen Manacors ist eine Hand abgebildet, die ein Herz umschließt. Dieses Symbol bezieht sich auf den Namen der Stadt, denn “Man-a-cor” bedeutet Hand am Herz. Die Gemeinde Manacor zählt rund 40000 Einwohner, von denen rund 70 Prozent in der Stadt Manacor leben und der Rest in den umliegenden, zur Gemeinde Manacor gehörenden, Ortschaften.
Im heutigen Gemeindegebiet Manacors haben sich bereits zwischen 2000-1400 v. Chr. die ersten Menschen angesiedelt. Rund um die Pfarrkirche wurden Keramikscherben gefunden, die diese frühe Besiedlung bezeugen.
Im Jahr 1300 n. Chr. erteilte König Jakob II. von Mallorca Manacor das Stadtrecht. Von diesen Anfängen der Stadt sind auch heute noch einige Teile erhalten. Darunter ein Teil des ehemaligen Königspalastes und einige Herrenhäuser. Im Jahr 1576 gründete der Dominikanerorden in Manacor das Kloster Sant Vicenc Ferrer und begann mit dem Bau der noch heute erhaltenen Barockkirche. Während dem spanischen Bürgerkrieg im Jahr 1936 fungierte Manacor als Stützpunkt für Arconovaldo Bonacorsi, einem italienischen Faschistenführer, der für zahlreiche Bluttaten im Verlauf der Schlacht um Mallorca verantwortlich war.
Viele Jahrhunderte lang war Manacor wirtschaftlich fast ausschließlich von seinen landwirtschaftlichen Erzeugnissen abhängig. Mittlerweile sind auch die Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte, sowie die Möbelherstellung und die Perlenmanufaktur zu einem wichtigen Wirtschaftszweig herangewachsen.
Manacor bietet seinen Besuchern zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Die beiden Höhlensysteme der “Drachenhöhlen” und der “Angelhakenhöhlen” bieten einen einzigartigen Anblick. In den Drachenhöhlen befindet sich außerdem der beeindruckende Martelsee. Dieser ist nicht nur wegen seiner Größe einen Besuch wert, sondern auch weil er täglich als Veranstaltungsort für klassische Konzerte dient. Auch die Strände in der Umgebung Manacors sind absolut sehenswert.
Doch auch für Freunde von Architektur und Museen hat Manacor einiges zu bieten. Neben dem “Historischen Museum von Manacor”, dass in einem alten Herrenhaus aus dem 14.Jahrhundert untergebracht ist, sind vor allem das alte Dominikanerkloster und die Kirche Son Pereto unbedingt einen Besuch wert. Wer etwas mehr über den Alltag der Manacori erfahren will, der sollte auch den Wochenmarkt und die Perlenmanufakturen der Stadt ansehen. Hier erhält man einen guten Einblick in das Leben der Einheimischen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Manacor, 5.0 out of 5 based on 2 ratings